Open Air 2010

Den Anfang machten in diesem Jahr „The Brogues“. Im Grunde irisch, aber vor allem rockig–fetzig, erledigten die 5 Musiker aus den „Thüringer Highlands“ in ihrer Show genau das, was sie in ihrer Ankündigung versprechen. Irish Songs and more … und genau dieses „more“ charakterisiert auch die Musik der Band. Die Brogues pflegen einerseits die Traditionen des Irish Folk, andererseits entwickeln sie ihn weiter, konfrontieren ihn mit modernen Rockelementen und servieren das Ganze mit soviel Spaß, das selbst überzeugte Partymuffel die Tanzwut bekommen.

The Brogues wurden abgelöst von Toxic Society – einer deutsche Dark Wave Gothic Band. Diese schlug dann deutlich düsterere, aber sehr kraftvolle Töne an. Deutsche Texte zu kraftvoller Musik zogen das Publikum in seinen Bann.

Diese Anspannung löste sich dann beim Auftritt der Band „Gipsy“ wieder auf. Zeitlos schöne, tanzbare Musik sind das Markenzeichen der seit 1977 bestehende Band aus Thalheim. Die fünf Musiker präsentierten Hits von Bon Jovi, Bryan Adams, Europe, Led Zeppelin, Police, Toto, Depeche Mode, Lenny Cravitz, REM, Tom Petty, Peter Gabriel, Coldplay, BAP, AC/DC, Simple Minds und Status Quo. Unverwechselbar und ausdrucksstark ist die Stimme des Sängers Dietmar „Otto“ Schulte, dem Gründer der Band, so dass das Publikum nach dem Wechselbad der Gefühle mit froher Stimmung nach Hause gehen konnte.